Hessischer Bildungsserver / LAKK Studienseminar für Gymnasien in Frankfurt

Die Gender AG stellt sich vor

Einführungsveranstaltung der AG Gender zu Themen aus dem Bereich
„Gender und sexuelle Vielfalt“

In dem Bestreben, Genderkompetenz in Ausbildung und Schule zu fördern, will die AG Gender einen Beitrag zu Chancengleichheit, Teilhabe und Antidiskriminierungsarbeit leisten.

Das Ziel unserer Veranstaltung für die Einführungsphase ist es, schon gleich zu Beginn der Ausbildung für Fragen der Geschlechtergerechtigkeit in Schule und Ausbildung zu sensibilisieren. Berücksichtigt werden ausgewählte gesellschaftlich relevante Facetten des Themas, etwa die Auseinandersetzung mit tradierten Geschlechterstereotypen und die daraus resultierenden Ungleichheiten. Aber auch auf Fragen der sexuellen Orientierung und auf die Überschneidung verschiedener Kategorien der Diskriminierung („race, class, gender“/Intersektionalität) soll eingegangen werden.

Was wir als AG-Gender über die Einführungsveranstaltung hinaus anbieten:

Wir entwickeln gendersensible Modulbausteine für allgemeinpädagogische Module und Ausbildungsveranstaltungen.

Wir stellen einen Handapparat mit einschlägiger Fachliteratur in der Bibliothek des Seminars bereit.

Wir haben eine Leitlinie zum geschlechtergerechten Sprachgebrauch in Texten des Studienseminars erarbeitet (https://sts-gym-frankfurt.bildung.hessen.de/modul/index.html).

Wir pflegen Kontakte mit außerschulischen Institutionen wie zum Beispiel KUSS41.

Wir sind in der AG LSBTIQ der Hessischen Lehrkräfteakademie vertreten und mit anderen hessischen Studienseminaren vernetzt.

Wir arbeiten in enger Abstimmung mit der AG Vereinbarkeit Familie und Beruf des Studienseminars Frankfurt.

Wir beraten LiV, wenn sie beispielsweise mit Diskriminierungen oder Problemen des Coming-out konfrontiert sind.

Woran wir derzeit arbeiten:

Wir wollen eine stärkere Implementierung von Genderthemen in die Gremienarbeit des Seminars erreichen.

Wir arbeiten auf eine regelmäßige Kooperation mit fachdidaktischen und allgemeinpädagogischen Ausbildungen hin, um Fragen der Geschlechtergerechtigkeit – etwa im Kontext von BNE – für Modulveranstaltungen thematisch anschlussfähig zu machen.

Wir bauen über Moodle einen Online-Kurs auf, um Materialien und aktuelle Hinweise für die am Studienseminar Tätigen zur Verfügung zu stellen.

Fatima Hauk, Thilo Karger, Claudia Lau, Anja May, Karola Raguse, Karin Winheim

| 12.11.2020